Abgesagt
Bisheriges Datum:

Ein Gespräch über den Norden - LiveStream der Eröffnung der 20. Westerwälder Literaturtage

Mariana Leky & Hanns-Josef Ortheil  

Walzwerkstraße 22
57537 Wissen

Event organiser: kulturWERKwissen gGmbH, Walzwerkstraße 22, 57537 Wissen, Deutschland

Tickets

Die Veranstaltung wurde abgesagt.

Event info

Die gefeierte Bestsellerautorin Mariana Leky und der Schriftsteller Hanns-Josef Ortheil kennen sich seit langem und sind miteinander gut befreundet. Beide wurden in Köln geboren, und beide verstehen sich nicht zuletzt durch Spielarten eines Humors, der seine Wurzeln in ihrer gemeinsamen rheinischen Herkunft hat. In Wissen setzen sie ihre privaten Gespräche über alte und neue Literatur fort und machen sich anhand von vielen Büchern auf die Suche nach dem mysteriösen Norden: Was macht ihn aus? Und wie lebt und liebt man in den weiten Regionen nördlich von Flensburg? Da weder Leky noch Ortheil sich jemals dorthin getraut haben, verspricht der Abend nicht nur unterhaltsam und kurzweilig, sondern auch extrem entdeckungsreich zu werden.

Mariana Leky studierte nach einer Buchhandelslehre Kulturjournalismus an der Universität Hildesheim. Mit einer Erzählung aus „Liebesperlen“ war sie bereits 2002 Gast der Westerwälder Literaturtage. “Was man von hier aus sehen kann“ erschien 2017, steht seither auf der Spiegel-Bestsellerliste und wurde vom Buchhandel zum „Lieblingsbuch der Unabhängigen“ gewählt. Die Autorin lebt in Köln.

Hanns-Josef Ortheil wurde 1951 in Köln geboren. Er ist Schriftsteller, Pianist und Professor für Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus an der Universität Hildesheim. Seit vielen Jahren gehört er zu den bedeutendsten deutschen Autoren der Gegenwart. Sein Werk wurde mit vielen Preisen ausgezeichnet, darunter dem Thomas-Mann-Preis, dem Nicolas-Born-Preis, dem Stefan-Andres-Preis, dem Hannelore-Greve-Literaturpreis und zuletzt in Trier mit dem Peter-Wust-Preis. Seine Romane wurden in über zwanzig Sprachen übersetzt.

Location

kulturWERKwissen
Walzwerkstraße 22
57537 Wissen
Germany
Plan route
Image of the venue

Wissbegierige aufgepasst: im rheinland-pfälzischen Ort Wissen gibt es so einiges an kulturellen Highlights zu entdecken. Das kulturWERKwissen befindet sich in einem ehemaligen Weißblechwerk und präsentiert regelmäßig von Musikern über Autoren bis hin zu Improvisationstheater unterschiedlichste Künstler auf hohem Niveau.

Vor über hundert Jahren wurde in Wissen in Rheinland-Pfalz das Weißblechwerk in Betrieb genommen. Damals wurden in den großen Hallen kunstvolle kleine Spielzeugfiguren aus Weißblech hergestellt, die in ihrer Produktion äußerst aufwendig und liebevoll gestaltet wurden. Nach Jahrzehnten voll von Produktionen, schlummerte die Industriehalle lange Zeit in einem tiefen Dornröschenschlaf bis 2002 engagierte Bürger den Förderverein kulturWERKwissen ins Leben gerufen haben. Die ehemalige Fabrikhalle wurde über 5 Jahre intensiv umgebaut und eröffnete 2009 als Multifunktionshalle ihre Tore. Der besondere, industrielle und vor allem großzügige Charakter der Halle wurde bei den umfassenden Renovierungsarbeiten beibehalten und so erstrahlt die Halle heute in altem Glanz. Sie kann auf unterschiedlichste Arten gestaltet werden und bietet beispielsweise bei einer mittigen Bühne circa 700 Besuchern Platz! Für den kleinen Ort Wissen, der selbst gerade einmal circa 8000 Einwohner zählt, absolut großartig!

Das kulturWERKwissen liegt direkt am Bahnhof Wissen-Sieg und damit an der Zugverbindung Köln-Siegen. Damit ist auch ein Besuch von Köln oder Siegen aus bequem mit der Bahn möglich. Vom Bahnhof aus ist das kulturWERKwissen durch die neue Fußgängerbrücke unmittelbar und barrierefrei erreichbar. Autofahrer nutzen bitte die Parkplätze Regiobahnhof, Richtweg/Hügelstraße, Parkdeck am Buschkamp, Bogenstraße sowie Am Stellwerk / Walzwerkstraße.